Verein

Prospekt
Der Verein Siebenbürgisches Kulturzentrum „Schloss Horneck“ e.V. (SKSH) wurde am 27. August 2015 in München gegründet, um den Sitz der wichtigsten Kultureinrichtungen der Siebenbürger Sachsen – das Siebenbürgische Museum und das Siebenbürgen-Institut mit Bibliothek und Archiv – aus der Konkursmasse des insolventen Hilfsvereins Johannes Honterus zu erwerben und dort die kulturellen und sozialen Belange der Siebenbürger Sachsen weiterhin zu unterstützen.
Zweck dieses Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, die Förderung der wissenschaftlichen Forschung und musealen Präsentation von Kultur und Geschichte Siebenbürgens und der Siebenbürger Sachsen, die Förderung der Hilfe für Spätaussiedler sowie die Förderung der Jugend- und Altenhilfe. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

  • Bewahrung, Erforschung, Dokumentation, Präsentation und Weiterentwicklung des kulturellen Erbes der Siebenbürger Sachsen sowie Aufklärung der Allgemeinheit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit insbesondere über geschichtliche, wirtschaftliche und kulturelle Fragen und Belange Siebenbürgens und der Siebenbürger Sachsen. Hierzu werden Vorträge abgehalten, Publikationen herausgegeben, Lesungen, Konzerte und andere öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen angeboten.
  • Unterstützung der zentralen Kultureinrichtungen der Siebenbürger Sachsen.
  • Betreuung und Beratung von Spätaussiedlern in sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Fragen zwecks schnellerer Eingliederung.
  • Ausrichtung von geschichtlichen, kulturellen und sonstigen Informationsveranstaltungen, betreuten Freizeitveranstaltungen, der internationalen grenzüberschreitenden Jugendbegegnung sowie sonstigen Angeboten.